×

Dem Allgäu ein Stück näher - Aus der Region für die Region

Event-Tipp

Event-Tipp

Grüntenstafette 2016 Samstag 1. Oktober 2016, Burgberg i. Allgäu (Start u. Ziel, Flugplatz Agathazell) mehr…

Highlight

BIO & GESUNDHEIT

Sport & Outdoor

BRK-Ratgeber

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinFacebooktwittergoogle_pluslinkedin

Am 10. September 2016 war Tag der Ersten Hilfe

Es soll nicht bei Lippenbekenntnissen bleiben

Erste-Hilfe-Kurs-BRK-OA-iAllgaeu

Ziel dieses weltweiten Aktionstages ist es, die Bevölkerung für eine schnelle Erste Hilfe in Notfällen zu sensibilisieren.

Nach neuesten Erhebungen ist nur rund ein Drittel der deutschen Bevölkerung bereit, im Notfall zu helfen, aus Angst, etwas falsch zu machen.
Aber der größte Fehler besteht darin, nichts zu tun.

„Man sollte wieder mal einen Rotkreuz-Kurs besuchen, den letzten habe ich vor zig Jahren beim Führerschein gemacht“, so die Lippenbekenntnisse vieler Menschen hier im Land.

Leider bleibt es meist dabei. Dabei ereignen sich Notfälle häufig im persönlichen Umfeld, geliebte Menschen sind betroffen.
Rund 150.000 Plötzliche Herztode, 250.000 Herzinfarkte und ca. 200.000 Schlaganfälle ereignen sich pro Jahr in Deutschland.

Dazu tausende von starken Blutungen, die unser Leben bedrohen. Für diese zeitkritischen Ereignisse benötigen die Retter SIE als Partner vor Ort, Ersthelfer, die schnell und effizient mit der Ersten Hilfe beginnen.

Wir kommen sonst zu spät, so Rainer Bumann vom Roten Kreuz Oberallgäu.
Beim Plötzlichen Herztod sinkt die Wahrscheinlichkeit erfolgreich wiederbelebt zu werden pro Minute um 10%.

Das bedeutet, der Rettungsdienst müsste spätestens 10 Minuten nach dem Ereignis mit den Notfallmaßnahmen beginnen, zeitlich meist nicht zu schaffen.
Das Rote Kreuz rät, sich seine Verantwortung bewusst zu machen und wieder mal einen Rotkreuz-Kurs zu absolvieren, um altes Wissen aufzufrischen und neue Erkenntnisse zu erlangen.

Als Alternative bietet das Rote Kreuz Oberallgäu in den Volkshochschulen Kempten und Sonthofen diverse Erste-Hilfe-fresh-ups an. Hier können die Vorgehensweisen bei den o.g. Krankheitsbildern in rund 2 Stunden theoretisch und praktisch erlernt werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frank Schönmetzler, Rettungs-Assistent und Sachbearbeiter Breitenausbildung und Rainer Bumann unter Tel. 0831.52202-0 gerne zur Verfügung.

iALLGÄU FACEBOOK-STREAM