Beschreibung
Beschreibung
Photos
Weg Beschreibung
Rezensionen
  • Als Hausspezialitäten seit langer Zeit gelten im Kohlhund die Prinzregententorte (auch kurz die Prinz) und Gefüllte Makronen (bekannt auch als Kummerbällchen).

    Das Kohlhund, wie es zu dem wurde, was es heute ist…..

    Am 5. September 1902 wurde im damaligen Haus Nr. 147 (heute Klosterplatz 1) eine Kaffee- und Weinschenke angemeldet. Im April 1906 erwarb der aus Blaichach stammende Konditormeister Max Kohlhund das Haus, baute es um und eröffnete am 1. Oktober 1906 ein Café- und Weinrestaurant, das heutige Kohlhund. In den 1920er-Jahren war das Café Kohlhund für seine besonderen Schaufensterdekorationen zu den Weihnachts- und Osterfeiertagen bekannt.
    Am 1. Januar 1937 übernahm dann Ernst Haslach mit seine Frau Balbina den Betrieb. Nach einem weiteren Umbau konnte er ab Mai 1959 die Kunden für seine Konditoreiwaren in einem neuen Laden bedienen.
    Nachfolger von Ernst Haslach wurden im Januar 1971 Klaus Möller, dessen Familie das traditionsreiche Café noch heute betreibt.

  • No Records Found

    Sorry, no records were found. Please adjust your search criteria and try again.

    Google Map Not Loaded

    Sorry, unable to load Google Maps API.

  • Eine Rezension schreiben